Alexander Kretzschmar Listenplatz 11

Alexander Kretzschmar (11)

Dr. Alexander Kretzschmar wurde in Karlsruhe geboren und lebt seit 1980 in Wiesbaden und ab 1996 in Erbenheim. Er ist verheiratet mit Birgit Kretzschmar (geb. in Mainz-Kostheim), zwei Kinder (27 und 30). Alexander ist gelernter Reprofotograf und hat auf dem 2. Bildungsweg Psychologie in Mainz studiert und dort auch promoviert. Er arbeitet seit 1999 niedergelassen als Psychotherapeut und Psychoonkologe in Wiesbaden.


„Ich bin seit 1989 Mitglied der SPD. Eingetreten bin ich, weil die SPD eine Partei ist, die dem Nationalsozialismus die Stirn geboten hat und für ihre Werte viele Opfer bringen musste.Weiter war und bin ich ein großer Verehrer von Willy Brandt, Herbert Wehner und Helmut Schmidt.Das sind für mich Vorbilder für eine anständige und sozialgerechte Politik.“


Er war SPD-Ortsvereinsmitglied-Wiesbaden Mitte von ca. 1989-1996 und ist seit 2018 Mitglied im Ortsverein-Erbenheim 2018 bis heute. Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP) von 1990 – 2000; von 1988 Mitglied des Arbeitskreises Psychologischer Praxen in Wiesbaden und Rheingau- Taunus; stellvertretender Vorsitzender des Vereines Psychologie und Gesundheit ev.; von 1990 bis 1994 für die Stadt Wiesbaden Betreuer und Leiter von drei Asylbewerberheimen mit bis zu 500 Personen aus 30 Ländern. Er ist an der Entwicklung und Entstehung des neuen Wohngebietes in Erbenheim Süd interessiert und dessen guter Entwicklung. Er verstehe etwas von Migrationspolitik und hat Interesse an Verkehrspolitik, wie z.B. an einer praktikableren Fahrradanbindung zur Innenstadt. Weiter steht er für eine gute Ausgestaltung und Pflege von Erbenheims öffentlichen Plätzen. Ansonsten bewegen ihn in der Hauptsache die Themen, die Bürgern von Erbenheim wichtig sind.


Was ich an Erbenheim mag ist, dass Erbenheim eine relativ gute (aber verbesserungsfähige) Infrastruktur aufweist, dass Erbenheim ein sehr alter, geschichtsträchtiger (Verleihung 1423 der Stadtrechte durch die Römer) schöner Ort ist, einen bodenständigen Charakter hat und die Familie mit dem Bus in 8 Minuten in der Stadt ist.

Foto: www.schlasius.de

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.