Dietmar Lipfert Listenplatz 12

Dietmar Lipfert (12) Bild: Schlasius

Dietmar Lipfert wurde am 06.02.1964 in Hannover geboren und lebt seit 2004 in Erbenheim. Dietmar ist seit 1994 mit der Chinesin Poh Lin Ng-Lipfert verheiratet und hat einen 17-jährigen Sohn. Er ist von Beruf Orgelbauer und Diplom Sozialwissenschaftler und arbeitet aktuell als Regionalleiter „Idsteiner Land“ und als Maßnahme-Manager für die ProJob Rheingau-Taunus GmbH.


Ich persönlich habe der SPD zu verdanken, dass ich durch deren Einführung des BaföG studieren konnte.


Trump, Brexit und das Erstarken der AfD haben mich 2016 zum Parteieintritt bewogen. Griffige Worthülsen in Verbindung mit Nationalismus verweigern die Auseinandersetzung mit den komplexen Herausforderungen durch Globalisierung, Umweltzerstörung und Digitalisierung.

Angemessene Lösungen gelingen nur durch „Solidarität“ und da hat die SPD bis heute einiges zu bieten. Heute braucht es neue Antworten, z.B. wie wir „Digitalisierungsverlierer“ vermeiden. Welche Rolle spielt bei diesem Motiv Erbenheim? Der Stadtteil, in dem ich lebe, ist keine Insel, sondern von diesen Problemen durchzogen. Wir haben in Erbenheim Geflüchtete, Migranten u.a. Personengruppen, deren Integration durch Arbeit noch nicht gelungen ist. Wir haben hier Schülerinnen/Schüler und Erwachsene, die vom Digitalisierungsschub abgehängt zu werden drohen, wenn wir nicht gegensteuern.

 

Foto: www.schlasius.de