Denis Knorr Listenplatz 3

Denis Knorr
Denis Knorr (3) Bild: Schlasius

Denis Knorr wurde am 24.04.1990 in Wiesbaden geboren und lebt seit März 1992 durchgängig in Erbenheim. Denis besuchte die Erbenheimer Grundschule in der er bis 2019 selbst wohnte, da sein Vater bis dahin dort Hausmeister war. Er hat einen jüngeren Bruder, Maurice Knorr, welcher auch als Erzieher tätig ist. Nach dem Abitur im Jahr 2010 absolvierte er seinen Zivildienst in der HSK Wiesbaden.


Durch das langjährige Wohnen und Arbeiten in der Grundschule, lernte ich viele Erbenheimer Kinder kennen und konnte festellen, dass mir die Arbeit mit ihnen sehr viel Spaß macht. Die Interessen der Kinder und Jugendlichen von Erbenheim liegen mir am Herzen und ich möchte mich insbesondere für sie einsetzen.


Nach angefangenem Lehramtsstudium (Englisch, Geografie und Bildungswissenschaften) erfolgte ein Wechsel zur Erzieherlaufbahn. Er beendete seine Ausbildung 2019 und arbeitet seitdem in der Kinder- und Jugendhilfe.

Ehrenamtlich engagiert sich Denis seit langer Zeit und ist seit 2008 Mitglied des Kreissportgerichts Wiesbaden – seit 2012 als stellvertretender Vorsitzender. Im Kreisfußballausschuss ist er zudem seit 2016 als Kreisehrenamtsbeauftragter tätig. Er betreute zusammen mit Torsten Faller Kinderleichtathletikgruppen des TVE und war Jugendfußballtrainer des VFR Wiesbaden. Gemeinsam mit seinem Vater, Andreas Knorr, wurden viele Angebote in Form von AG’s den Erbenheimer Kindern geboten (Sport, Fitness, Musik und Tanz).


Ich lebe gerne in Erbenheim, da es einen modernen und dennoch idyllischen Charakter mit den umliegenden Feldern hat.


Seit 2011 ist er zudem VSS-Kraft der Justus-von Liebig-Schule und kennt dadurch viele Kinder, Jugendliche und mittlerweile Erwachsene aus Erbenheim.

Seine Hobbies sind die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen, das Besuchen von Konzerten und Theatern, Gitarre spielen und das Ausüben von Sport im Allgemeinen; insbesondere Basketball und Fußball.


Die SPD liegt mir mit ihrer Sozialpolitik am nächsten. Ich hörte viel Gutes über die Politik der SPD in Erbenheim und wollte gerne nicht nur Teil davon sein, sondern aktiv die Zukunft Erbenheims mitgestalten.


Denis ist der SPD am 1.11.2017 beigetreten und hat dort bei der Ausrichtung der Weinstände mitgeholfen. Denis verwaltet die Homepage der SPD Erbenheim sowie die Social-Media Kanäle.

 

Foto: www.schlasius.de

Eine Antwort zu “Denis Knorr Listenplatz 3”

  1. Erika Enders sagt:

    Guten Tag Herr Knorr,

    gerade habe ich gesehen, dass Sie die Homepage der SPD Erbenheim betreuen. Deswegen möchte ich Ihnen mitteilen, das mir seit Jahren auffällt, das der Radweg R6 (um den alten Ortskern westlich herum) immer wieder durch monstöse Hundekothaufen verdreckt und infiziert wird. Ich habe schon viele Hundebesitzer*innen daraufhin angesprochen, die fast alle ein rosa Hundebeuteln bei sich hatten. Die Gassiboxen sind immer mit den Beuteln bestückt; daran scheitert es also nicht. Es sieht so aus, das es wenige Hundehalter sein müssen, die den Kot ihrer Tiere mit Absicht dort liegen lassen und vor allem abends und nachts dort die Runde drehen. Besonders auf dem Abschnitt, wo der R6 nicht geteert ist, liegen Tretminen am Wegrand, aber auch mitten auf dem Weg.

    Zudem ist der gebogene Wegabschnitt vom Wäschbach-Brückchen bis oben zur Barbarossastraße unbeleuchtet: es gibt dort keine Straßenbeleuchtung!

    Bitte nehmen Sie sich meines Anliegens an; ich wohne seit 2009 hier und bin oft dort mit dem Rad unterwegs. Viele weitere Erbenheimer Bürger, Mütter mit Kindern, ältere Spaziergänger, Anwohner, die ich dort getroffen und angesprochen habe, sind ebenso verärgert über diesen Missstand.

    Ich bitte Sie um Weiterleitung meines Anliegens an die zuständige Stelle:
    1. eine Wegbeleuchtung,
    2. einen geteerten Wegabschnitt.

    Mit freudlichem Gruß, Erika Enders

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.