Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Wiesbaden-Erbenheim, 30. März 2018
JHV 2018 SPD Erbenheim

Jahreshauptversammlung der SPD Erbenheim am 13. März 2018

Hessenwahl und Vorstandswahlen
Vergangenen Dienstag kam die örtliche SPD zusammen, um einen neuen Vorstand zu wählen sowie die Delegierten für die Unterbezirk-Parteitage zu bestimmen.

Der Ortsverein freute sich, mit Dr. Patricia Eck die Landtagskandidatin der SPD für die östlichen Vororte als Versammlungsleiterin gewonnen zu haben. Die Kandidatin, selbst OV-Vorsitzende in Bierstadt, leitete die Versammlung souverän und nutzte zudem die Chance, den interessierten Erbenheimer Parteifreunden, davon 20 wahlberechtigte Genossinnen und Genossen, ihre politischen Vorstellungen darzulegen.

„Für ein Hessen von morgen sind die Themen Wohnen und Mobilität vor Ort genauso wichtig wie eine moderne, fortschrittliche Bildungspolitik“, ist die Bierstadterin überzeugt. Die Vereinfachung von Planungsverfahren, die Stärkung der Wohnungsförderung und der Versuch Bodenspekulationen einen Riegel vorzuschieben sind für Eck genauso entscheidend wie kostenfreie Bildung von Anfang an, der Erhalt kleiner Schulstandorte, die Stärkung der Selbstständigkeit an Schulen, die Beendigung des Lehrermangels und des Sanierungsstaus, die Unterstützung der Digitalisierung und der Ausbau von echten Ganztagsschulen.
Aber auch die vermeintlich „kleinen“ Themen in ihren Stadtteilen greift Patricia Eck in ihrem Landtagswahlkampf auf. Denn im Wiesbadener Osten ist sie zu Hause. „Das ist meine Heimat, hier bin ich aufgewachsen“.

Es folgten die Rechenschaftsberichte der Vorsitzenden, des Kassierers und der Ortsbeiratsfraktion; nach kurzer Aussprache wurde der Vorstand mit breiter Mehrheit ohne Gegenstimmen entlastet. Über die Arbeit der Ortsbeiratsfraktion berichtete Karl-Heinz Reinhold, Sprecher der Fraktion, der es sich trotz noch nicht auskurierter Grippe nicht nehmen ließ, der Versammlung persönlich Bericht zu erstatten. Ortsvorsteher Reinsch übrigens hatte sich aus privaten Gründen entschuldigt.
Danach rief Versammlungsleiterin Eck den Tagesordnungspunkt Wahlen auf.

Im Amt der Vorsitzenden bestätigt wurde Ingeborg Groebel, mit 19 von 20 Stimmen. Haydar Akca kandidierte erneut als ihr Stellvertreter und wurde mit 18 Ja-Stimmen wiedergewählt. Für den 2. Stellvertreterposten (der zuletzt vakant war), wurde Jürgen Becker gewählt; für ihn stimmten 16 der anwesenden Genossinnen und Genossen. Bei noch 19 anwesenden Stimmberechtigten wurde Detlev Maurer zum Kassierer (18/19) und Michaela Seipel zur Schriftführerin gewählt. Mit 19 positiven Voten konnte sie einen Einstand nach Maß feiern. Einstimmig per Akklamation wurden - wie schon im Jahr 2016 - August Quint und Horst Müller zu Revisoren bestimmt.
Zu Beisitzerinnen bzw. Beisitzer wurden folgende Genossinnen und Genossen gewählt: Djawed Afschar, Torsten Faller, Silvia Goltz, Dietmar Lipfert, Christel Relke. Zwei der bisherigen Beisitzer, Günter Dressler und Erika Koch-Witte, traten nicht noch einmal an. Ihnen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für viele Jahre der treuen und engagierten Arbeit für die SPD Erbenheim.

Zu Delegierten für Jahreshauptversammlung und weitere Parteitage des Unterbezirks wurden (in alphabetischer Reihenfolge) bestimmt: Haydar Akca, Jürgen Becker, Inge Groebel und Michael Seipel. Manfred Lehmann und Jo Salecker wurden zu Ersatzdelegierten gewählt.

Alle somit gewählten Vorstandsmitglieder nahmen die Wahl an und bedankten sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen. Die alte und neue Vorsitzende dankte allen Anwesenden für die Arbeit der vergangenen zwei Jahre und freut sich auf die nächste Wahlperiode in der Erbenheimer SPD: Der neugewählte Vorstand sei eine gute Mischung aus bewährten und neuen Kräften, und über die beiden Stellvertreter Akca und Becker werde die Verbindung zur Ortsbeiratsfraktion auch in Personen sichtbar. „Alle gemeinsam werden wir nun die politische Arbeit der kommenden Monate und Jahre in Angriff nehmen, ob auf örtlicher oder überörtlicher Ebene”, so die Vorsitzende. „Abgesehen von den bewährten Veranstaltungen wie dem Weinstand, soll auch das im letzten Jahr erstmals angebotene Format eines politischen Frühjahrsempfangs in diesem Jahr fortgesetzt werden; und zwar am 26. Mai 2018. Auch dafür konnte der OV Dr. Patricia Eck gewinnen, die dann, dieses Mal für einen größeren Kreis und in öffentlicher Veranstaltung, ihre Vorstellungen von guter Landespolitik darstellen wird.

Inge Groebel,
März 2018